Der Marktplatz wird langsam zu unserem Wohnzimmer

Nach Auftritten bei Veranstaltungen der Lebenshilfe (Kulturbankett) und dem Konzert zum Besuch von Frank-Walter Steinmeier, waren wir gestern erneut auf dem Hildesheimer Marktplatz, um vor historischer Kulisse dem Publikum einzuheizen.  Einheizen war auch notwendig, denn trotz ankämpfender Sonne wehte ein eisiger Wind über die vom DGB organisierte Maikundgebung. Für uns Notenträumer aber kein Problem!  Die Sonne lockten wir mit  „Lass die Sonne in dein Herz“  und wenn der Wind kräftig um die Ecke wehte, antworteten wir mit  „Frei, wie der Wind“.Ja, mit den Notenträumern kommt man nicht nur durch alle Lebenslagen, sondern auch durch alle Wetterlagen. Es war ein toller Auftritt, den wir auch einem begeisterungsfähigen Publikum zu verdanken haben. Selbst die Sorge, dass nach einer kleinen Pause einige Gäste den Heimweg antreten könnten, war unbegründet. Kaum erschallten die ersten Töne des zweiten Sets, füllten sich die Bänke vor der Bühne erneut. Es war übrigens super-duper-toll, so viele Fans und Freunde wiederzusehen, die eigens für uns angereisten, – Danke für euer Kommen!! 

Belohnt wurden alle mit einigen Weltpremieren, denn wir hatten vier neue Songs im Programm und dazu mit Hussein noch eine Premiere am Solo-Mikrofon! Entsprechend groß war die Aufregung im Vorfeld, die erst ein wenig nachließ, als wir unsere Freunde von AudioCoop an der Bühne trafen, die nicht nur den perfekten Sound lieferten, sondern Ruhe und Souveränität ausstrahlten. Kurzum, – toller Tag, klasse Veranstalter, super Technik, grandioses Publikum und ein Chor in Höchstform.